Gefördert durch:

Logo1

Logo2

Social Media:

FacebookInstagram

Zentrum für Umweltschutz Tsomanotik

Mexiko: Chiapas

Umweltschutz und Umweltbildung

Einsatzstelle:

Tsomanotik ist ein Zentrum, welches nach agrarökologischen Prinzipien Landwirtschaft betreibt. Zugleich werden dem Umfeld Aspekte von Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Bürgerengagement vermittelt.

Die Organisation besteht aus zwei Bereichen. Dem Bereich der agrarökologischen Landwirtschaft und dem Bildungsbereich. Es gibt verschiedene Bildungsprojekte, wie die drei Schulgartenprojekte in Tzimol, das Familiengärtenprojekt und ein Projekt zu souveräner Ernährung in Gemeinden. Der Fokus der Organisation liegt auf dem ökologischen Gleichgewicht, der souveräneren Ernährung, Bewusstwerdung, lokalem Wissen und Nachhaltigkeit. Sowohl in der Landwirtschaft, als auch im Bildungsbereich arbeiten Freiwillige aus verschiedenen Ländern. Ziel ist es nachhaltig zu leben und zu arbeiten und Respekt und Verantwortungsbewusstsein gegenüber der Umwelt und anderen Menschen zu entwickeln. Dies alles geschieht in einer interkulturellen Gemeinschaft mit bis zu 50 Personen, die in dem Zentrum aktiv sind.

weltwärts-Einsatzstelle

Tätigkeiten:

Je zur Hälfte im Bildungs- und im landwirtschaftlichen Bereich:

  • Teilnahme an den Gruppentreffen im jeweiligen Tätigkeitsbereich
  • Planung der Projekte
  • Begleitung von Schulgärtenprojekten mit Kindern und Jugendlichen zwischen 6-14 Jahren bei Workshops oder im Unterricht
  • Besuche von Familiengärten
  • Begleitung von Projekten zu souveräner Ernährung und agrarökologischer Landwirtschaft in den Gemeinden
  • Erledigung von gemeinschaftlichen Aufgaben (kochen, putzen, etc.)
  • Schwerpunkt der Arbeit und vor allem des Zusammenlebens: Nachhaltigkeit und Rücksicht auf die Umwelt

Vorauss. Arbeitszeiten:

35 Std Arbeitszeit pro Woche (Projektarbeit, Teamsitzungen)

Ort:

Der Standort ist sehr abgelegen und ländlich(Tzimol, Chiapas), schlechte Anbindung zu urbanem Leben. Die nächste Stadt (San Cristobal) ist 2 Std mit dem Bus entfernt.

Lebensbedingungen/ Infrastruktur/ Freizeit:

  • Kein TV, schlechtes Internet, Warmwasser durch Solar
  • Alkohol trinken verboten, rauchen nur in den vorgesehen Bereichen

Vorauss. Wohnbedingungen:

  • 2- bis 4 Bettzimmer (in Ausnahmen auch Einzelzimmer)
  • Unterkunft und Verpflegung mit anderen Studierenden und FW auf dem Gelände der Einrichtung

Besondere Herausforderungen:

  • Anpassungsfähigkeit an das Leben in Interkulturalität und in einer Gemeinde
  • Selbständigkeit Offenheit und Eigeninitiative
  • Bereitschaft zur Verantwortungsübernahme
  • Einbringen von kreativen Ideen
  • Gefallen an der Arbeit in Gruppen und alternativer Feldarbeit
  • Interesse an der Nachhaltigkeit und gemeinschaftlichen Aktivitäten
  • Wissen über die Realität in Chiapas und der kleinen Dörfer
  • Wissen über educacion popular und alternative Wissensvermittlung
  • Erfahrungen mit der Arbeit mit Kindern und Jugendliche

Einsatzstellenplätze:

2 Freiwillige

Unsere Freiwilligen in Tsomanotik A.C:

Lucie.C

Lucie.C

Joanna.G

Joanna.G