Gefördert durch:

Logo1

Logo2

Social Media:

FacebookInstagram

Tageszentrum Rusciori

Rumänien: Rusciori
Tageszentrum

rusciori

Einsatzstelle:

Das Tageszentrum richtet sich an die Kinder aus dem Dorf, die die örtliche Grundschule besuchen. Die Kinder, vor allem Roma, leben größtenteils in sehr armen Familien. Nach der Schule kommen sie ins Tageszentrum, wo zusammen gegessen und gespielt wird, Hausaufgaben gemacht werden und ihnen spielerisch etwas deutsch und englisch beigebracht wird. Diese Aufgaben werden von einem Erzieher, einer Psychologin, einer Sozialarbeiterin und den Freiwilligen übernommen, denen eine sehr wichtige Rolle zukommt. Nachmittags werden die Kinder in der Regel nach Hause begleitet. Ziel des Zentrums ist es, die Kinder so zu unterstützen, dass sie in der Schule mitkommen und es über die 4. Klasse hinaus zu einem möglichst hohen Schulabschluss schaffen. Der Name der Einrichtung stammt aus früheren Zeiten: Das Haus war einmal als Bauernhof-Projekt gedacht, in dem Kinder aus der Stadt mit dem Landleben in Berührung kommen. Heute kommen nur selten noch Gruppen in den Ferien.

IJFD-Einsatzstelle 

Organisation vor Ort/Adresse der Einrichtung:

Stiftung für Öko-Soziale-Erziehung

Kinderbauernhof Stiftung für

öko-soziale Erziehung, Rusciori, 557271 Rusciori Nr.98, Sibiu, Rumänien

Tel.: (+40) 0269 25 92 88 

Name der Ansprechpartnerin vor Ort:

Hermine Jinga Roth: Vorsitzende der Stiftung für öko-soziale-Erziehung und Gründerin des Zentrums (spricht Deutsch)

Arbeitsbereiche der Freiwilligen/mögliche Tätigkeiten:

  • Abholung der Kinder von der Grundschule
  • Betreuung beim freien Spielen
  • Angebot von Gruppenspielen
  • Hausaufgabenbetreuung
  • Nachhilfe
  • Spielerischer Sprachunterricht
  • Tanzen, Singen oder auch Blockflötenspielen mit den Kindern
  • Basteln
  • In den Sommer- und evtl. Osterferien Betreuung von Feriengruppen
  • Ein Freiwilliger muss jeden Sonntag mit den Kindern in die Kirche gehen und danach mit Ihnen spielen (1x in 5 Wochen) 

Unterbringung und Verpflegung:

Einzel- , Doppel-  oder Mehrbettzimmer mit den anderen Freiwilligen oben im Tageszentrum (das Gebäude ist das ehemalige Pfarrhaus). Mittagessen mit den Kindern, ansonsten Selbstverpflegung in einer Küche für die Freiwilligen, wobei Grundnahrungsmittel von der Einrichtung gestellt werden. 

Besondere Anforderungen an die Freiwilligen:

  • Viel Geduld
  • Ausgeprägtes Durchsetzungsvermögen
  • Belastbarkeit
  • Bereitschaft (schnell) Rumänisch zu lernen
  • Und natürlich Spaß am Spielen mit den Kindern

Sonstiges:

Ein etwas rustikaler Lebensstil sollte die/den Freiwilligen nicht stören. Obwohl der Ort nur 12 Kilometer von Sibiu (Hermannstadt) entfernt liegt, wirkt er sehr ländlich und sehr arm. Ein Groβteil der Dorfbewohner sind Roma. Man ist aber mit dem Taxi (sehr günstig) in 20 Minuten in Sibiu (Hermannstadt), mit dem Fahrrad braucht man etwa 1 Stunde.

bis zu 3 Einsatzplätze